Dr. med. Carmen Kotthoff

Fachärztin für Dermatologie
Ambulante Operationen - Lasertherapie - Allergologie

.

 

Bild15

 

 

 

 

Lasertherapie - Photodynamische Therapie (PDT)

 

Lasertherapie
Die Lasermedizin hat einen festen und wichtigen Platz in der Dermatologie. Sie wird bei uns ausschließlich von mehrjährig im Umgang mit Lasern erfahrenen Behandlern und nach dem neuesten Kenntnisstand durchgeführt. Gelasert werden z.B. feine Äderchen im Gesicht (Couperose / Rosacea), Spider Nävi, Altersflecken, flache gutartige Hauttumoren, Falten, Narben, Alterswarzen und nicht pigmentierte Muttermale und Warzen. Für alle diese Indikationen stehen uns die verschiedensten Lasersysteme zur Verfügung die individuell ausgewählt und kombiniert werden können.





Photdynamische Therapie (PDT)
Bei oberflächlichen Hautkrebsvorstufen, aktinischen Keratosen und Lichtschäden der Haut setzen wir auch die photodynamische Therapie (PDT) ein, die es ermöglicht, die Hautveränderungen auch ohne einen chirurgischen Eingriff sicher zu beseitigen. Im Rahmen der PDT werden gezielt die erkrankten Hautzellen zerstört und gleichzeitig das gesunde umliegende Gewebe geschont. Das jeweils betroffene Hautareal wird dabei mit einer speziellen Creme behandelt, deren Wirkstoff in den kranken Zellen selektiv zur Bildung von sog. Protoporphyrin IX führt. Diese Vorstufe des körpereigenen Stoffs Porphyrin ist photoaktiv und verursacht unter dem Einfluss von Licht einer bestimmten Wellenlänge die Bildung von aggressivem Sauerstoff (photodynamischer Effekt), welcher zum Zelltod der kranken Zellen führt. Im Gegensatz zu den kranken Zellen bleiben die gesunden Zellen von dieser chemischen Reaktion weitgehend unberührt. Mit der photodynamischen Therapie ist eine großflächige Behandlung möglich. Der große Vorteil daran ist, dass neben der eigentlichen Läsion auch weitere bislang nicht sichtbare Sonnenschäden in der Gesamtheit erfasst und behandelt werden können.