Dr. med. Carmen Kotthoff

Fachärztin für Dermatologie
Ambulante Operationen - Lasertherapie - Allergologie

.

 

Bild14

 

 

 

Tumordermatologie mit Hautkrebsvorsorge und -nachsorge und Computerdokumentation

 

 

 

 

 

Hautkrebsvorsorge
Hautkrebs zählt zu den häufigsten Tumorerkrankungen des Menschen. In jedem Jahr erkranken in Deutschland ca. 140.000 Menschen an den unterschiedlichen Formen von Hautkrebs. Bei rechtzeitiger Diagnosestellung sind diese Krebserkrankungen nahezu immer heilbar. Umso wichtiger ist eine regelmäßige dermatologische Untersuchung der Haut. Als Oberflächenorgan kann die Haut sehr genau und vollständig untersucht werden. Die empfohlenen Untersuchungsintervalle richten sich nach dem jeweiligen Risikoprofil eines Patienten. Ab dem 35. Lebensjahr wird die Hautkrebsvorsorgeuntersuchung alle 2 Jahre von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die nur vom Facharzt durchzuführende Auflichtdermatoskopie und computergestützte Dermatoskopie und Dokumentation ermöglicht es in den meisten Fällen Hautveränderungen exakt einzustufen. Hierdurch können unnötige Operationen vermieden und notwendige Operationen präzisiert werden. Hautkrebsnachsorge
Bei Patienten, die in ihrer Vergangenheit bereits einen Hauttumor hatten, werden regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen durchgeführt. Die Häufigkeit dieser Untersuchungen und das diagnostische Vorgehen richten sich dabei nach dem Risiko eines Wiederauftretens des früheren Tumors oder einer Neuerkrankung. Jeder Patient wird im Rahmen dieser Nachsorge nach individuellen Gegebenheiten und dem aktuellen Stand der dermatologischen Onkologie betreut. Bei Bedarf werden zur Diagnostik weitere Untersuchungen veranlasst wie Ultraschall, Röntgen, Computertomographie, Kernspintomographie, Bestimmung von Tumormarkern.
Insbesondere die Hautkrebsdiagnostik, die Betreuung während und nach einer Hauttumorerkrankung, inklusive der umfassenden, anspruchsvollen chirurgischen Therapie, ist ein besonderer Schwerpunkt dieser Praxis.